Keine Gottesdienste – Raum für persönliches Gebet

aktualisiert am 17.03.2020, 10:21 Uhr

Zur Eindämmung des Corona-Virus leisten auch wir unseren Beitrag und sagen für die nächste Zeit unsere Gottesdienste und kirchlichen Veranstaltungen ab. Wir folgen dabei den aktuellen Empfehlungen der Bundesregierung und des Robert-Koch-Institutes und dem Rat unserer Bischöfin und hoffen auf Ihr Verständnis.

Statt des für kommenden Sonntag, 15. März um 18 Uhr geplanten Vorstellungsgottesdienstes der Konfirmandinnen und Konfirmanden ist die Evangelische Kirche Rodenbach in der Zeit von 18 bis 19 Uhr für das persönliche Gebet geöffnet.

Kirchentagsgottesdienst am 22. März

Der für Sonntag, 22. März, 10 Uhr, geplante Gottesdienst auf dem Weg zum 3. Ökumenischen Kirchentag 2021 in Frankfurt mit Pfarrerin Ute Engel entfällt. Die Kirche bleibt geschlossen.

Gottesdienste in den Medien

Wenn Sie einen Gottesdienst im Fernsehen oder im Rundfunk mitfeiern möchten, finden Sie auf folgenden Internetseiten eine Übersicht, wann und wo diese übertragen werden:

zdf.fernsehgottesdienst.de
programm.ard.de
kirche-im-hr.de (Rundfunk)

Darüber hinaus möchten wir Ihnen gerne ein Gebet mit auf den Weg geben, das unser Pfarrkollege Lars Hillebold für Sie verfasst hat. Das Gebet ist ein Zeichen des Glaubens. Es kann helfen die eigenen Gedanken, Sorgen und Nöte vor Gott zu bringen. Vielleicht hilft es auch Ihnen in diesen Zeiten der großen Unsicherheit und kann Sie in der eigenen Gebetspraxis unterstützen.

Gott,
du verbindest uns Menschen.
In Angst und Unsicherheit werden wir uns nah.
Plötzlich sind wir Nächste, die wir es gestern noch nicht waren.
Wir teilen Fragen und Sorgen,
Nicht-Wissen und doch Ahnen, was da kommen kann.
Die einen mögen bewahrt bleiben.
Andere werden um ihr Leben kämpfen.
Gelassen und voller Sorgen könnte unser Alltag werden.
In den kommenden Wochen und heute schon
bitten wir für alle Kranken und die es werden,
die Angst haben, dass der Virus sie erreicht,
für alle Ärztinnen und Pflegenden,
für die, die in diesen Tagen um ihre Existenz bangen.
Wir bitten dich, dass Du uns alle bewahrst in diesen schweren Zeiten,
sei Du der, der uns eint,
als die die glauben und auch die es nicht tun.
Wir Menschen sind verbundene,
aufeinander angewiesene,
miteinander helfende.
Du verbindest uns Menschen, Gott.
Amen.

(Lars Hillebold)

Schreibe einen Kommentar