Der neue Kirchenvorstand ist im Amt

Der neue Kirchenvorstand ist gewählt. Bei der Wahl am 22. September waren 3.156 Gemeindemitglieder wahlberechtigt, 656 haben ihre Stimme abgegeben (davon 301 online). Die Wahlbeteiligung lag damit bei 20,8 Prozent. Bei den letzten beiden Wahlen lag sie bei 22,2 Prozent (2013) und 19,1 Prozent (2007). Landeskirchenweit betrug die Wahlbeteiligung 24,1 Prozent. Wir danken allen Wählerinnen und Wählern für Ihre Beteiligung an der Wahl.

Der neue Kirchenvorstand wurde nun in einem feierlichen Gottesdienst am 10. November in sein Amt eingeführt.

Dem Kirchenvorstand gehören nun Ingrid Brück, Lisa Heinbuch, Regina Hüttig, Jasmin Laubach, Reinhold Reuther, Bernd Schminke, Eric Waldschmidt, Ilse-Marie Wiegelmann und Svenja Zenker an. Zusammen mit Pfarrerin Henningsen und Pfarrer Schwarz leiten sie für die kommenden sechs Jahre die Kirchengemeinde. Die beiden Kirchenältesten Hartmut Kolb und Franz Winkler stehen ihnen beratend zur Seite. Noah Kirschmann und Petra Zahn sind Ersatzleute für den Fall, dass ein Mitglied aus dem Kirchenvorstand ausscheiden muss.

Der christliche Glaube ist die Basis

Viele Fragen und Aufgaben stehen an. Die Sanierung des Gemeindehauses Gartenstraße, Finanzen und Personal, Gottesdienst und die Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien. Der Kirchenvorstand ist gefordert, sich mit Zukunftsfragen auseinanderzusetzen. Dabei ist der christliche Glaube die Basis für alle Entscheidungen.

Natürlich gehört es auch zur Aufgabe des Kirchenvorstandes Anregungen, Fragen und Kritik aus der Gemeinde zu besprechen. Die Mitglieder des Kirchenvorstandes haben dafür immer ein offenes Ohr.

Dank und Abschied

In dem Gottesdienst am 10. November galt es auch Abschied zu nehmen. Die bisherigen Mitglieder Jan Karas, Reinhard Katzmarzik, Ute Philipp, Oswald Tack, Vanessa Wegfahrt und Michael Zell hatten sich nicht mehr zur Wahl gestellt. Auch wenn nicht alle an diesem Sonntag mit dabei sein konnten, galt ihnen allen das herzliche Dankeschön, das Ute Philipp als Anwesende entgegen nahm.

Dankmedaille für Oswald Tack

Dabei wurde Oswald Tack für zwölf Jahre Mitarbeit im Kirchenvorstand mit der Dankmedaille unserer Landeskirche ausgezeichnet. Neben seinem verlässlichen Engagement in unserer Kirchengemeinde war Oswald Tack im Finanzausschuss des Kirchenkreises aktiv.

Reinhard Katzmarzik mit der Maria-Magdalena-Medaille geehrt

Ein ganz besonderer Dank galt auch Reinhard Katzmarzik, der dem Kirchenvorstand 24 Jahre angehört hat. Pfarrer Heinrich Schwarz hob hervor, dass er als  „Urgestein“ des Kirchenvorstandes stets verlässlich zur Stelle war, wenn Rat und Hilfe gebraucht wurden. Für dieses Engagement ehrt die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck Reinhard Katzmarzik mit der  Maria-Magdalena-Medaille.