Home

Mit einem Klick auf den Termin im Kalender erhalten Sie weitere Informationen zur Veranstaltung. Und entdecken Sie das Kirchenjahr, seine hohen Feiertage, seine Texte und Bräuche auf www.kirchenjahr-evangelisch.de

 

Familienkirche_2018-12-16

 

Weihnachtsgottesdienste2018

 

 

Vor 80 Jahren – Pogromnacht am 9. November 1938

Sie waren unsere Nachbarn

… Irgendwann waren sie einfach weg

Am Freitag, 9. November 2018 luden die Gemeinde Rodenbach, die beiden Kirchengemeinden in Rodenbach, der Freundeskreis Medientreff Rodenbach e.V., der Rodenbacher Geschichtsverein e.V. und die Aktion “Demokratie Leben Erlensee-Rodenbach” zu einer Gedenkveranstaltung  aus Anlass des 80. Jahrestages der Novemberprogrome 1938 ein.

Im Mittelpunkt stand dabei die Lebens- und Leidensgeschichte des ersten Rodenbacher Arztes, Dr. Julius Blumenthal, und seiner Familie. Christina Mayer aus Oberrodenbach befasste sich 2011 als Abiturientin am Grimmelshausen-Gymnasium Gelnhausen mit der Geschichte dieser jüdischen Familie aus Rodenbach. In einem ebenso beeindruckenden wie bedrückendem  Vortrag „Irgendwann waren sie einfach weg!” hatte sie anlässlich der Ausstellung „Legalisierter Raub – Der Fiskus und die Ausplünderung der Juden in Hessen 1933-1945“ die Ausgrenzung, Enteignung, Deportation und Ermordung der Familie Blumenthal dokumentiert… weiterlesen

… lesen Sie auch den Artikel in unserem Gemeindebrief dazu: Bahnhof Niederrodenbach am 5.9.1942 ab 9.22 Uhr: Abfahrt in den Tod.

 

Letztes Erntedankfest im Ev. Gemeindezentrum

statt 1. Erntedankfest unter den Linden

Edf-2018_Plakat-Ortswechsel-webDas erste Erntedankfest unter den Linden muss noch warten. Nach zuletzt sieben Jahren hintereinander auf der Kirchstraße, wolle sich am Ende doch auch das Gemeindezentrum noch einmal beim Erntedankfest verabschieden, bevor im kommenden Jahr der Bagger kommt.

Viele nette Menschen kamen und haben mit uns gefeiert, bei Erbsensuppe und Bratwürstchen, Kaffee und Kuchen, Waffeln, Wein und Klosterbier … und alle waren sie wieder dabei: Die Frauenhilfe, unsere Konfis, die Pfadfinder, der Eine-Welt-Laden … und viele fleißige Menschen, die das alles wieder perfekt vorbereitet und durchgeführt hatten. Danke!

Und schauen wir mal, wie’s nächstes Jahr unter den Linden wird.

2018-09-23 10.52.18Beeindruckend war auch der Gottesdienst, den rund 200 Menschen mit unseren “Kieselsteinen”, “Sunrise” und mit Pfarrerin Jana Michels sowie mit Bille, unserer Kirchenmaus, und ihrem Freund Fridulin gefeiert haben.

 

Comments are closed.